Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Servicetelefon

Gesundheit aktuell

Zum Abnehmen: Roggen ist besser als Weizen

Roggen soll besser zum Abnehmen geeignet sein als Weizen, zeigte eine schwedische Studie. Wenn Sie daher abnehmen möchten, wählen Sie ein Roggenvollkornbrot statt Weizenbrot. Da es nicht immer einfach ist, ein hochwertiges Roggenvollkornbrot im Handel zu finden, sollten Sie sich Ihr Brot selbst backen. Wir stellen das passende Rezept vor.

Studie: Kein Zusammenhang zwischen Impfen und Infektionszahlen

Eine Harvard-Studie vom September 2021 zeigt: Die Impfquote eines Landes führt nicht automatisch zu niedrigen Infektionszahlen. Im Gegenteil. In manchen Ländern mit hoher Impfquote steigen die Infektionszahlen stärker als in Ländern mit niedriger Impfquote.

E-Zigaretten helfen nicht bei der Rauchentwöhnung

Bisher glaubte man, Raucher könnten mit Hilfe von E-Zigaretten leichter die langfristige Rauchentwöhnung schaffen. Das ist nicht der Fall, wie eine Studie aus Kalifornien zeigt. Raucher sind bei der Nutzung von E-Zigaretten stärker rückfallgefährdet als Raucher, die gar keine Tabak- bzw. Nikotinprodukte mehr nutzten.

Endometriose: Symptome und Ursachen

Die Ursachen der Endometriose sind offiziell weitgehend unbekannt. In der Naturheilkunde aber geht man von verschiedenen Ursachen aus. Die gute Nachricht ist: Diese Ursachen lassen sich beeinflussen. Wir erklären, wie eine Endometriose entsteht, welche Symptome auftreten können und welche Therapiemöglichkeiten es gibt.

Muskatnuss ? das heilsame Gewürz

Die Muskatnuss und die etwas weniger bekannte Muskatblüte verleihen Gerichten ein warmes, würziges Aroma, sind aber auch in der Volksheilkunde bei vielen Beschwerden im Einsatz, z. B. bei Rheuma oder stressbedingten Schlafstörungen. Lesen Sie bei uns alles über die Muskatnuss, ihre Anwendung und auch über mögliche Nebenwirkungen.

Kanuka-Honig bei aktinischer Keratose

Die aktinische Keratose gilt als Vorstufe von Hautkrebs. Kanuka-Honig konnte nach wenigen Monaten die aktinische Keratose heilen ? so ein Fallbericht aus 2018. Kanuka-Honig ist aber auch bei Rosacea und dem Lippenherpes hilfreich.

Nebennierenschwäche: Das hilft bei Nebennierenerschöpfung

Die Nebennierenschwäche zeigt sich in Müdigkeit, Erschöpfung und Schlafstörungen. Der Zustand wird auch Nebennierenerschöpfung genannt. Aus schulmedizinischer Sicht gibt es die Nebennierenschwäche nicht. Wir erklären, wie es sich verhält und was Sie bei den entsprechenden Symptomen tun können.

Vielen Dank für Ihre Spenden!

Liebe LeserInnen, heute möchten wir Ihnen von Herzen für Ihre Spenden danken, die Sie uns in den letzten Jahren zukommen liessen! Haben Sie daher vielen Dank für Ihre unermüdliche Unterstützung, die es uns ermöglicht, ebenso unermüdlich für Sie und viele andere Menschen aktiv zu sein und Informationen zu veröffentlichen, die gesünder und glücklicher machen! Danke!

Mit der Ernährung Bipolare Störung bessern

Mit einer bestimmten Ernährung lassen sich laut einer Studie vom Sommer 2021 die Symptome der Bipolaren Störung bessern. Dabei geht es insbesondere darum, auf das richtige Fettsäureverhältnis in der Ernährung zu achten.

Das vegane Magazin: herbstlich schlemmen mit foodscout

Die Herbst-Ausgabe von foodscout ist da! Diesmal hat das vegane Schlemmer-Magazin viele Besonderheiten für Sie: Schweizer Spezialitäten etwa oder russischen Kaviar ? natürlich rein pflanzlich. Aber auch der Alltag ist gerettet. Da gibt es Köstliches aus Maronen, Wintergemüse und Kartoffeln. foodscout gibt?s am Kiosk oder im Abo.

MIND-Ernährung schützt vor Alzheimer

Die MIND-Ernährung kann bei älteren Menschen so gut die kognitiven Fähigkeiten erhalten, dass auch dann keine Alzheimer Erkrankung auftritt, wenn sich bereits die entsprechenden Plaques im Gehirn entwickelt haben.

Die Ernährung nach der Impfung

Wer sich gegen Corona impfen lässt, sollte sich auf bestimmte Weise ernähren, liest und hört man an mancher Stelle. Denn man könne mit der Ernährung die Wirkung der Impfung beeinflussen, also die Antikörperbildung. Wir erklären, was es mit der richtigen Ernährung nach der Impfung auf sich hat.

Alternativen zu Soja auch zum selber machen

Wir stellen Alternativen zu Soja vor: Alternativen zu Sojamilch, Sojasahne, Sojamehl, Sojasauce, Sojajoghurt und natürlich auch Alternativen zu Tofu. Denn nicht jeder kann oder möchte Sojaprodukte zu sich nehmen, z. B. bei einer Sojaallergie. Viele Sojaalternativen können Sie auch bei sich zu Hause mit nur wenigen Zutaten ganz einfach selber machen.

Zucker in Lebensmitteln für Millionen Tote verantwortlich

Zucker ist nach wie vor eine wichtige Zutat in den Fertigprodukten der Lebensmittelindustrie. Würde der Zuckeranteil deutlich reduziert werden, könnte man damit Millionen Schlaganfälle und Herzinfarkte verhindern, wie im August 2021 im renommierten Fachjournal Circulation zu lesen war. Wie kann man hier selbst aktiv werden?

Pfeffer ? der König der Gewürze

Früher war das Würzen mit Pfeffer ein Privileg der Oberschicht, heute ist das Gewürz auf fast jedem Esstisch zu finden. Pfeffer gilt darüber hinaus in vielen Ländern als traditionelle Heilpflanze und wird bei allerlei Beschwerden eingesetzt.

Covid-19-Prävention: Ist Impfen die einzige Möglichkeit?

Die Impfung gegen Covid-19 bzw. gegen die verursachenden Viren wird uns derzeit als einzige vorbeugende Möglichkeit präsentiert. Schaut man sich jedoch den Zustand von Betroffenen schwerer Verläufe an, wird klar, dass es noch andere Möglichkeiten der Prävention gibt.

So viel gesunde Lebenszeit kostet Sie ein Hotdog

Schon kleine Veränderungen in Ihrer Ernährung können grosse Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und sogar auf Ihre gesunde Lebensspanne haben. Forscher berechneten, wie viel Ihrer gesunden Lebenszeit Sie ein einzelner Hotdog kostet und wie viel gesunde Lebenszeit Sie dagegen mit einem gesunden Snack gewinnen können.

Vegane Fertigprodukte im Supermarkt: Selten gut

Vegan einkaufen ist kein Problem mehr. In wohl jeder Supermarktkette gibt es inzwischen ein veganes Sortiment mit Fleisch-, Wurst- und Milchalternativen. Viele dieser Fertigprodukte mögen vegan sein, von gesund kann jedoch meist nicht die Rede sein. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf von veganen Fertigprodukten achten sollten.

Corona-Impfung: Pathologe vermutet Dunkelziffer bei Impftoten

Der Heidelberger Chef-Pathologe Peter Schirmacher fordert mehr Obduktionen von Menschen, die kurz nach der Corona-Impfung verstorben sind. Er geht von einer beträchtlichen Dunkelziffer an Impftoten aus, so berichtet u. a. die Ärztezeitung Anfang August 2021.

Titandioxid ist nun doch gefährlich!

Seit mehr als vier Jahren (Anfang 2017) warnen wir vor Titandioxid, einem Zusatzstoff in Lebensmitteln, Arzneimitteln und Zahncreme. Verbraucherzentralen gaben stets Entwarnung, der Stoff sei unbedenklich. Jetzt hat sich gezeigt, Titandioxid ist gefährlich und soll deshalb verboten werden.

Kolloidales Silber und das Risiko für Argyrie

Bei der Einnahme von kolloidalem Silber kann es zu einer Argyrie kommen, so zumindest wird offiziell gewarnt. Eine Argyrie entsteht, wenn sich Silbersalze unter der Haut einlagern und es daraufhin zu einer bläulich-grauen Verfärbung der Haut kommt. Da uns die Faktenchecker diesbezüglich zur Stellungnahme aufforderten, tun wir dies hiermit.

Fünf Jahre länger leben, wenn Sie diese Fettsäuren einnehmen

Vier bestimmte Fettsäuren können offenbar als Marker für eine höhere Lebenserwartung dienen. Achten Sie daher auf eine gute Versorgung mit diesen vier Fettsäuren. Ihre Lebensspanne verlängert sich damit um fünf Jahre.

Zu viel Kaffee lässt Ihr Gehirn schrumpfen

Trinken Sie besser nicht zu viel Kaffee! Denn ab einer bestimmten Menge lässt das Getränk Ihr Gehirn schrumpfen ? so stellten Forscher der University of South Australia fest.

Vegane Ernährung hilft bei Wechseljahresbeschwerden

In einer Studie zeigte sich, dass eine rein pflanzliche, also eine vegane Ernährung mit einer täglichen Portion Sojabohnen Wechseljahresbeschwerden fast vollständig beheben konnte ? ohne dass zusätzliche Medikamente erforderlich waren.

Fleisch und Wurst erhöhen Risiko für Depressionen

Wer viel rotes Fleisch und Wurst isst, hat ein erhöhtes Risiko für Depressionen. Natürlich gibt es noch viele weitere Faktoren, die zur Entstehung von Depressionen beitragen können. Eine gesunde fleisch- und wurstarme Ernährung gilt jedoch als wichtige Komponente in der ganzheitlichen Therapie von Depressionen.

Diese Ernährung reduziert Ihr Covid-19-Risiko

Eine gesunde Ernährung ist wichtig zum Schutz vor Covid-19, zeigen mittlerweile verschiedene Studien. Das ist kein Wunder, denn je hochwertiger die Ernährung ist, desto stärker ist das Immunsystem und desto geringer das Risiko, krank zu werden ? ganz gleich ob es nun Covid-19 ist oder eine andere Krankheit.

Granatapfel ? Antioxidantien in Hülle und Fülle

Der Granatapfel ist besonders für seinen Antioxidantienreichtum bekannt und daher genauso Heilpflanze wie Lebensmittel. Er kann äusserst vielfältig eingesetzt werden, etwa bei Wechseljahresbeschwerden, Diabetes, Prostata- und Brustkrebs. Seine Anwendung ist dabei denkbar einfach ? bereits ein Glas Granatapfelsaft täglich soll viele Beschwerden lindern können.

Buchempfehlungen vom Zentrum der Gesundheit

Liebe Leserinnen und Leser, im Internet findet man viele Informationen, aber eben nicht alle und auch nicht so detailliert zu einem Thema wie in einem Buch. Daher stellen wir Ihnen hier einige unserer Lieblingsbücher vor, die Ihnen zu ausgewählten Themen Detailinformationen liefern. Bitte beachten Sie dabei, dass eine Buchempfehlung nicht bedeutet, dass wir ? das Zentrum der Gesundheit ? zu 100 Prozent der Meinung des jeweiligen Autors sind. Jeder Mensch und so auch jeder Autor ist anders, hat eine andere Sicht der Dinge, individuelle Erfahrungen und spezielle Fachkompetenzen. Dennoch liefert jedes dieser Bücher wertvolle Anregungen ? und wenn Sie sich davon angesprochen fühlen, probieren Sie die entsprechenden Tipps aus!

Antibiotika bei Covid-19 so wirksam wie Placebo

Bei Covid-19 wurde von Beginn der Pandemie an häufig ein bestimmtes Antibiotikum verordnet. Jetzt ? Monate später ? ist klar, dass es gegen die Krankheit genauso wirksam ist wie ein Placebo, also gar nicht. Schlimmer noch, es könnte den Verlauf der Erkrankung verschlechtern, von den typischen Nebenwirkungen eines Antibiotikums ganz zu schweigen.

Zucchini: kalorienarm, gesund und lecker

Die Zucchini ist ein relativ junges Gemüse, das sich in Mittel- und Nordeuropa erst ab den 1970er Jahren einen Namen machen konnte. Doch woher stammen die gesunden Früchte eigentlich und wie bereitet man sie am besten zu?

Gesundheitsnews

Medizinnews